Schwäbische Zeitung

Sonderveröffentlichung aus Schwäbische Zeitung, vom 21.11.2015

Zeit für die Patienten

LANGENARGEN Prävention steht im Vordergrund

Ein eingespieltes Team (von links): Sabrina Christ, Dr. med. Jana Lill und Regina Grabher.
Ein eingespieltes Team (von links): Sabrina Christ,
Dr. med. Jana Lill und Regina Grabher.

LANGENARGEN (gus) – Wer wünscht sich nicht einen Arzt, der Zeit hat und zuhört. Genau das will Dr. Jana Lill ihren Patienten bieten. In ihrer neuen Praxis in der Oberdorfer Straße 5 liegt ihr Tätigkeitsschwerpunkt neben der Diagnostik und Therapie allgemein internistischer Erkrankungen auf der Prävention und Behandlung ernährungsbedingter Erkrankungen.

„Es sind nicht immer Medikamente oder Nahrungsergänzungsprodukte notwendig, sagt Jana Lill, Fachärztin für Innere Medizin und Ernährungsmedizin.

„Viele Probleme lassen sich mit Änderungen der Essgewohnheiten und einem entsprechenden Maß an Bewegung beheben“, sagt Dr. Lill. Diese Gewohnheiten in ihrer Gesamtheit zu erfassen, zu ändern und zu optimieren, benötigt sehr viel Zeit. „Bei mir soll jeder die Zeit bekommen, die er dafür braucht.“

Ernährungsberatung in der praxiseigenen Küche gehören auch zum Angebot von Dr. Jana Lill.
Ernährungsberatung in der praxiseigenen Küche gehören auch zum Angebot von Dr. Jana Lill.

Besonders Patienten mit Gewichtsproblemen erhalten in ihrer Praxis nicht nur trockene Theorie, es wird auch gekocht und es können erste Erfahrungen mit verschiedenen Bewegungstherapien gemacht werden. „Das vermutet man hinter dem Schild einer Arztpraxis zunächst mal nicht“, sagt Dr. Jana Lill, „aber dieses multimodale Konzept ist in der Ernährungsmedizin heute etabliert“.

Wellness für den Körper
In Deutschland werden eine Reihe notwendiger medizinischen Leistungen von den gesetzlichen Krankenversicherungen nur subventioniert und nicht voll erstattet. Besonders Gewichtsreduktionsprogramme kommen dabei oft stiefmütterlich weg.

 Für Seminare steht ein separater Raum zur Verfügung.Fotos: Gunhild Schulte-Hoppe
Für Seminare steht ein separater Raum zur Verfügung.
Fotos: Gunhild Schulte-Hoppe

„Unabhängig davon möchte ich vermitteln, die Vorsorge nicht als Hürde zu sehen, die man nehmen muss, sondern als etwas, was man sich persönlich gönnt, um langfristig das Wohlbefinden zu fördern, ähnlich wie ein Wellnessangebot“, betont Dr. Jana Lill. „Wir sehen uns dabei als Wegbegleiter zu einer bewussten Ernährung indem wir die Sinne für Essen als Genuss schärfen wollen. Denn es gilt auch heute noch: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“

Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion Schwäbische Zeitung, zur Veröffentlichung.

Der original Artikel ist als PDF hier erhältlich.